Ensemble

Report Abuse

IMG-20201003-WA0003IMG-20201003-WA0003

Spremberger Stadtchor des Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V. (ASF)

12 Frauen standen am 03.12.1999 im Bergschlösschen auf der Bühne - der erste Auftritt nach zahlreichen heimlichen Proben in Gässner´s Weinstube unter Leitung von Herrn Stadtmusikdirektor Siegfried Kalwack am Klavier. Der Auftritt war ein voller Erfolg und nach der Feier fanden sich noch einige Interessierte, sodass aus der kleinen, bald eine etwas größere Gruppe wurde - 2 Männer und 13 Frauen. Die Idee für diese Einlage zur Weihnachtsfeier hatte Helga Pietkiewicz. Der Chor wurde dann durch den damaligen Bürgermeister Herrn Egon Wochatz persönlich auf den Namen „Kleiner Stadtchor Spremberg“ im Jahr 2000 getauft.

Die musikalische Leitung ist seit Anfang an in der Federführung von Diplom-Musikpädagogin Ramona Pietkiewicz. Bereits mit 16 Jahren übernahm Sie die musikalische Verantwortung für den Chor. Helga Pietkiewicz ist seither für den organisatorischen Bereich zuständig. Eine große Unterstützung beim Start fand der Chor beim ehemaligen Spremberger Stadtmusikdirektor Siegfried Kalwack.

Im Laufe der Jahre entdeckten immer mehr Frauen und Männer ihre Freude am Singen und traten dem Chor bei. Inzwischen zählt die Vereinsliste bis zu 28 Mitglieder. Unter vielen Frauen behaupten sich derzeitig auch 2 Männer. Neuzugänge sind immer gern gesehen. 2004 trat der Chor dem Albert-Schweitzer-Familienwerk Brandenburg e.V. (ASF) bei. Aus anfänglichen kleinen Auftritten bei Geburtstagen, Weihnachtsfeiern, Dorf- und Stadtfesten, wurden schon bald größere Projekte. Im Jahr 2003 wurde unter der Feder des Stadtchores der erste Spremberger Chorwettstreit im Kraftwerk Schwarze Pumpe veranstaltet. 11 Mal konnte diese Veranstaltung in den Folgejahren durchgeführt werden. 2018 trat der Chor gemeinsam mit dem Ensemble The Chambers auf der Spremberger Freilichtbühne auf.  Als fester Termin im Chor-Terminkalender ist die Benefizveranstaltung „Weihnachten im Schuhkarton“ verankert, die jährlich im Spätherbst im MGZ Bergschlösschen Spremberg stattfindet oder auch die Teilnahme an der Veranstaltung „Weihnachten nicht allein“ am 24.12. Zur Spremberger Partnerstadt Szprotawa besteht eine musikalische Verbindung zum dortigen Kulturhaus. Abwechselnd finden Auftritte dort oder in Spremberg statt.

Mittlerweile ist der Chor auch außerhalb der Stadtgrenze bekannt. Als Mitglied im Brandenburgischen Chorverband und im Niederlausitzer Sängerkreis wird zum Beispiel an Veranstaltungen in Forst, Guben, im Findlingspark Nochten, in Lübben, Dresden und Meißen teilgenommen. 2015 durfte sich der Chor auch bei der Bundesgartenschau in Brandenburg an der Havel präsentieren.

Auch außerhalb der Chorprobe und den Auftritten kommt die Freude am Vereins Leben nicht zu kurz. So wurden gemeinsame Fahrten nach Dresden oder Leipzig mit kultureller Umrahmung geplant. Seit 8 Jahren findet auch einmal im Jahr ein Chorlager statt. Ein ganzes Wochenende lang werden dann Lieder einstudiert, sich auf neue Projekte vorbereitet, aber auch der Spaß an der Gemeinschaft kommt nicht zu kurz.

Geprobt wird jeden Montag von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr in der ehemaligen Schule auf dem Georgenberg (Slamener Höhe 21, 03130 Spremberg). Neue Stimmen sind immer gern gesehen und zu hören.

Genres / Tag / Schlagwort

Kontaktdaten Ansprechpartner / Kontakt des Ensembles

Ansprechpartner
Helga Pietkiewicz
Adresse
Teschnitzweg 26
Postleitzahl
03130
Ort
Spremberg
Telefon

Probenort / Probenregion

Probenort
Slamener Höhe 21, 03130 Spremberg